Nischenseiten Challenge 2015 Fazit

Die Nischenseiten Challenge 2015 ist nun zu Ende…

…aber für mich geht es jetzt erst richtig los.

 
Erst einmal Gratulation an alle, die in den 13 Wochen der Nischenseiten Challenge eine ansprechende und vor allem informative Nischenseite erstellen konnten. Für mich persönlich hervorzuheben ist unter anderem die gelungene Website über Whiskys, die einem durch eine Auswahl von passenden Natur-/Sachbildern und Farbgestaltung regelrecht dazu verführt aus Whisky Empfehlungen für verschiedene Lebensmomente den ein oder anderen Whisky verkosten zu wollen. Weiterhin ist mir als gebürtiger Bayer die gelungene Website über Wanderungen und Klettersteige rund um die Zugspitze in Erinnerung geblieben, die umfangreiche Informationen über das Zugspitzgebiet liefert. Und zu guter Letzt finde ich auch den Miniteich Ratgeber sehr liebevoll und sympathisch gestaltet.
 

Prioritäten setzen

 
Nischenseiten Challenge 2015 Fazit, Nischenseiten Projekt, Mein Weg zur Affiliate WebsiteLeider war es mir zeitlich nicht möglich neben meinem Beruf und Privatleben in der vorgegebenen Zeit von 13 Wochen meine Nischenseite fertig zu stellen. Es ist im Leben nicht alles planbar und so musste ich meine Prioritäten in den letzten Wochen etwas verschieben. Dennoch werde ich hier weiter über den Fortschritt meiner Nischenseite berichten und all meine erworbenen Praxiserfahrungen bei der Erstellung einer Affiliate Seite Schritt für Schritt hier auf www.nischenseiten-projekt.de für euch und mich festhalten. So hilft mir dieser Blog dabei meine Vorgehensweise und wichtige Aspekte bei der Erstellung einer Nischenseite für weitere Projekte ohne großen Aufwand wieder nachvollziehen zu können.
 

Fazit der Nischenseiten Challenge 2015

 
Im Großen und Ganzen verliefen die letzten Wochen, wie bereits erwähnt, aufgrund von Zeitmangel nicht ganz nach Plan. So bleibt mir als Fazit nur zu sagen, dass die Challenge mich dazu veranlasst hat, mich überhaupt intensiv mit Affiliate Websiten zu beschäftigen und schließlich auch dazu motiviert hat eine Nischenseite praktisch umzusetzen.

Ich bin weiterhin gespannt, wie sich die Nischenseiten anderer Teilnehmer weiter entwickeln und hoffe hin und wieder von dem ein oder anderen zu hören! Ich selbst werde auf jeden Fall hier weiter berichten 🙂

Was ist euer Fazit der NSC 2015? Wie ist es euch ergangen?

4 thoughts on “Nischenseiten Challenge 2015 Fazit

  1. Hi Martin,

    Ich wollte mal wissen warum bei dir die Internen Links imer einen target=“_blank“ haben ?

    Sobald man auf einen Link klickt, öffnet sich immer ein neuer Tab ?

    Gruß

  2. Hi Dominik,
    ich persönlich empfinde es angenehmer beim surfen, wenn sich ein neuer Tab öffnet.
    Meist befindet sich ein link im fließenden Text, der auf einen weiteren interessanten Sachverhalt hinweist. Ich denke, dass viele Leser zunächst noch den geöffneten Artikel zu Ende lesen möchten und schon einmal den link auf einen weiteren Artikel, Kategorie etc. bereits öffnen lassen wollen. Zumindest ergeht es mir immer so.

    Das erzwungene Öffnen des links in einem neuen Tab wird natürlich auch immer wieder im Web diskutiert. Einige möchten frei entscheiden wollen, wie der link geöffnet wird. Andere wiederum gehen davon aus, dass der link mit target=“_blank“ versehen ist und sind genervt, wenn der gerade geöffnete Artikel verschwindet. Ich denke vorallem für Handy und Tablet user ist es praktikabler, wenn sich der link mit einem Klick gleich im neuen Tab öffnet und nicht erst wieder der vorherige Artikel geöffnet werden muss (z.B. bei langer Ladezeit wegen schlechtem Empfang).

    Empfindest du das erzwungene Öffnen eines links in einem neuen Tab eher als störend?

    • Hallo Martin,

      ich hoffe, ich darf mich der Diskussion anschließen. Ich habe schon selber sehr oft überlegt, ob es nervig ist (aus Sicht des Users), interne Links in einem neuen Fenster zu öffnen. Ich habe Vor- und Nachteile genau abgewogen.

      Da ich zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen bin, überlasse ich die Entscheidung meinem Bauchgefühl.

      Wenn ich denke, dass die Information hinter dem Link wichtig ist, verlinke ich direkt. Bei weniger wichtigen Informationen in einem neuen Fenster.

      Beste Grüße

      Kenan

  3. Hallo Martin,

    ich finde, du hast vollkommen recht. Wenn ich einen Artikel mit Links am Computer lese, öffne ich die immer gleich in einem neuen Tab. Auf dem Smartphone, auf dem ich auch öfter mal was lese, nervt es mich tierisch, wenn ich immer wieder zum Artikel zurück navigieren muss. Da überlege ich mir mittlerweile dreimal, ob ich auf einen Link klicke. Wäre schön, wenn das mehr Leute so einstellen würde, dass automatisch ein neuer Tab aufgeht.

    Ich verstehe auch nicht, was dabei das Problem sein soll. Dass man den Artikel nicht mehr offen haben will, nachdem man auf den ersten Link geklickt hat? Dann kann man ja einfach den alten Tab schließen. Und am Ende der Sitzung werden sowieso alle Tabs geschlossen.

    Ich sehe das so: Wenn ein neuer Tab aufgeht, sehe ich das, was ich eingestellt habe, nämlich entweder gleich den Inhalt des neuen Tabs oder weiterhin die Seite, auf der dieser Link lag. Wenn kein neuer Tab aufgeht, sehe ich nur die verlinkte Seite, und wenn ich zurück zum Artikel will, muss ich erst den Zurück-Button drücken. Da ist doch die erste Möglichkeit für jeden Leser komfortabler. Es sei denn, er bekommt den Inhalt des neuen Tabs nicht gleich angezeigt, will das aber haben. Das kann man aber im Browser einstellen. Bei Firefox heißt die Option „Tabs im Vordergrund öffnen“.

    Viele Grüße
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

*